LES - Large Eddy Simulation

LES ist eine Methode, um komplexe Strömungen räumlich und zeitlich aufzulösen, wobei alle Zeitskalen berücksichtigt werden und die räumliche Auflösung einem Filter unterliegt, der häufig durch die Gitterweite (oder eine abgeleitete Größe) festgelegt wird. Dadurch lassen sich Strömungsphänomene durch Anwendung weniger Modellannahmen detailliert abbilden, die anderen Turbulenzmodellen nicht zugänglich sind. LES ist üblicherweise eine sehr rechenintensive, weil inhärent instationäre Simulationsmethode.



Folgendes Video zeigt die Ergebnisse einer LES-Simulation. Brennstoff (Methan) und Luft werden in einem stark verdrallten Brenner vermischt. Die dargstellte Fläche entpricht einer Gaskonzentration von 5% (v/v) und ist nach der Absolutgeschwindigkeit gefärbt. Das eingesetzte Turbulenzmodell ist LES Smagorinsky. Das verwendete Rechengitter ist rein hexaedrisch und enthält 4,7 Millionen finite Volumen Zellen.


Download video

Vergleich der instationären Lösung zwischen CPU und GPU: