Mikroklima Zwischen den Wienzeilen

3 minutes read.
Last modified: May 2022

Das Naschmarkt Areal, genauer der Bereich Zwischen den Wienzeilen, der als Parkplatz aber auch als Flohmarkt-Areal genutzt wird, wird von der Stadt Wien neu gestaltet. Dazu wurde von der Stadt ein partizipativer Prozess zur Ideenfindung angestoßen in dem Bürger*innen genauso wie Fachleute ihre Ideen einbringen können. Als Wiener Unternehmen ist es uns ein Anliegen zur klimaresilienten Gestaltung beizutragen indem wir ein vereinfachtes Mikroklima-Modell zur Verfügung stellen, auch wenn wir nicht direkt in den Gestaltungsprozess eingebunden sind.

Gefühlte Temperatur an einem Sommertag im Gebiet des Wiener Naschmarktes.
Gefühlte Temperature an einem Sommertag im Naschmarkt-Gebiet, Wien.

Unser Mikroklima-Modell des Gebiets unterstützt Planner, optimale, klimaangepasste Entwürfe zu erstellen und erlaubt es auch Bürger*innen und anderen Stakeholdern über unser online 3D Modell, vollen Einblick zu bekommen in die Möglichkeiten die moderne Stadtplanung bietet und so die Auswirkungen von verschiedenen Designs einzuschätzen.

Das Modell zeigt für einen heißen Sommertag mit einer Lufttemperatur von bis zu 34°C und weitgehend wolkenlosem Himmel, die Mikroklima-Situation um 15 Uhr1 - also zur heißesten Zeit des Tages. Windrichtung und Geschwindigkeit am Modelleingang wurden aus langjährigen Statistiken errechnet um die typischen Verhältnisse für den Sommer abzubilden. Dabei haben wir neben der Lufttemperatur auch die Sonneinstrahlung (und -reflexion), Schattenwurf, Luftfeuchte, Verdampfungskühlung und die Windgeschwindigkeit hochaufgelöst berücksichtigt.

Gefühlte Mikroklima-Temperatur am Naschmarkt in Wien an einem Sommertag.
Gefühlte Mikroklima-Temperatur am Naschmarkt in Wien an einem Sommertag.
Simulierte Windgeschwindigkeit für einen Sommertag am Wiener Naschmarkt.
Simulierte Windgeschwindigkeit für einen Sommertag am Wiener Naschmarkt.

All diese Faktoren haben wir auch in Form einer gefühlten Temperatur (englisch: apparent temperature AT) zusammengefasst. Diese berücksichtigt beispielsweise ob eine bestimmte Stelle im Schatten liegt, von einer kühlen Brise umweht wird oder sich aufgrund hoher Luftfeuchte besonders schwül anfühlt. Details zu diesen Effekten sind in unserem Artikel über human thermoregulation (english) zu finden.

Mikroklimatische Überflächeneffekte in der Umgebung eines urbanen Parks - Alfred-Grünwald-Park, Naschmarkt, Wien.
Temperatureffekte auf Gebäudeoberflächen im Alfred-Grünwald-Park, Naschmarkt, Wien.

Auch die Art und Oberflächenbeschaffenheit von Gebäuden ist berücksichtigt, der Einfluss von Bäumen auf die Windgeschwindigkeit und die Kühlwirkung durch Wasserverdampfung von Pflanzen. Anders als in Projekten in die wir voll eingebunden sind, haben wir aber in diesem Fall auf weiterführende Analysen und Optimierungen verzichtet, weswegen das hier gezeigte Naschmarkt-Modell nur eine einzige Windrichtung berücksichtigt, keine Analyse der Windgeschwindigkeit, Begrünungsvarianten etc. enthält. Einen Einblick in die mikroklimatischen Verbesserungen, die in solchen Fällen möglich sind, finden sich in unserer Arbeit zu den Mikroklima Leitlinien für aspern Seestadt.

Dennoch lässt sich einiges ablesen aus dem Modell des Ist-Zustandes: beispielsweise wie in Bereichen mit geringer Luftbewegung und starker Sonneneinstrahlung die Aufenthaltsqualität deutlich geringer ist, wie Baumschatten Oberflächen vor dem Aufheizen abschirmen und wo sich Luftfeuchte anreichert. Diese und weitere Schlussfolgerungen und ein Verständnis für die entsprechenden Einflussfaktoren kann genutzt werden um die Umgestaltung des Areals optimal auf die Erfordernisse des Klimawandels abzustimmen und bauliche sowie landschaftsplanerische Maßnahmen entsprechend effizient zu setzen. Wir sind jedenfalls gespannt auf die ausgearbeiteten Entwürfe!

3D map view of Naschmarkt area. 3D model view of Naschmarkt area.
Vergleich von Satellitenbild und 3D Modell. Unser 3D Modell ist eine gute Repräsentation (Satellitenbilder älter als 3 Jahre und etwas verzerrt) obwohl die Daten auf nicht verifizierter, öffentlicher Quelle stammen. Die Baumdaten wurden aus dem Wiener Baumkataster importiert.

Interessierte können sich das interaktive 3D Modell der Simulation direkt im Browser ansehen. Das Modell enthält neben weiteren Simulationsdaten auch die zugehörigen Farbskalen.

Haftungsausschluss

Die auf dieser Seite gezeigten Ergebnisse unserer Mikroklima-Simulation für das Gebiet um den Naschmarkt Wien wurden auf alleinige Initiative von Rheologic (großteils) aus öffentlich zugänglichen Daten2, auf eigene Kosten und ohne Absprache mit öffentlichen Stellen oder anderen Unternehmen erstellt. Wir hoffen dass unser Modell hilfreich ist, übernehmen aber keinerlei Haftung für Folgen die aus der Verwendung oder nicht-Verwendung der hier veröffentlichten Information entsteht. Die Neugestaltung des Areals wird von der Stadt Wien in einem kooperativen Verfahren (Link zur offiziellen Seite) vorangetrieben. Die hier gezeigten Informationen steht in keinerlei Zusammenhang damit.

  1. Das Modell zeigt den Zustand um 15:00 Uhr, der heißesten Zeit des Tages; wir berechnen jedoch die Entwicklung aller Modellparameter über 24h, sodass wir nicht nur in der Lage sind, die Situation im Tagesverlauf zu analysieren sondern auch die nächtliche Kühlung des Stadtgebietes zu optimieren. 

  2. Aus diesem Grund weisen Gebäude gewisse Unschärfen auf - obwohl die Simulation sehr hoch auflöst entstehen Abweichungen durch die vereinfachte Gebäudegeometrie - siehe auch obenstehendes Vergleichsbild. 

Published:

Stay in the loop!

With every new article straight to your inbox.

Don't worry, we'll keep it short and low-volume. Opt out any time!

Please provide a valid email address.